Das „Friedenslicht von Bethlehem“ wird auch in diesem Jahr wieder in Rahden zu Gast sein. Das Licht, das ursprünglich von einem Kind in der Geburtsgrotte in Bethlehem entzündet worden ist, wird als Zeichen des Friedens zwischen den Völkern und Religionen weitergereicht. Viele Menschen beteiligen sich inzwischen an der Aktion, holen sich das Friedenslicht ins Haus, um damit an den Weihnachtstagen ihre Kerzen zu entzünden oder es zu alten und kranken Menschen in der Nachbarschaft zu tragen.

Am Sonntag, den 4. Advent, ist dieses „Friedenslicht von Bethlehem“ auch in der Rahdener Kirchengemeinde erhältlich. Es wird im Anschluss an den Gottesdienst in der St. Johannis-Kirche verteilt. Der Gottesdienst beginnt um 10 Uhr.

Außerdem wird das Licht auch schon am Freitag, 21. Dezember, um 19 Uhr bei der Waldweihnacht in Wehe erhältlich sein sowie bei den täglichen Treffen des "lebendigen Adventskalender" um 18 Uhr.